Wie sammeln?

Kurz das Wichtigste zum Sammeln:

  • Pro U-Bogen darf NUR eine politische Gemeinde vermerkt werden. Unterschreiben Mehrere aus verschiedenen Gemeinden, sind die Unterschriften ungültig.
  • Die Vorderseite ist von der Bundeskanzlei bewilligt, darf also nicht verändert werden. Auch Amtsstempel usw. dürfen nicht ausgefüllt werden.
  • Es dürfen nur Schweizer Stimmbürger unterschreiben. Andere Unterschriften werden gestrichen und nicht gezählt. Sammeln dürfen aber alle!
  • Der U-Bogen kann auch direkt bei der entsprechenden Gemeindeverwaltung abgegeben werden. Dies macht Sinn wenn jemand in einer Gemeinde einige Unterschriften sammelt.
  • Unterschriebene Bogen nicht liegen lassen und sammeln, sondern rasch zurück senden.
  • Da es sich um eine politische Aktion handelt, können die U-Bogen auch in den Briefkästen mit Stopp-Kleber eingeworfen werden. Ob das Einwerfen sinnvoll ist, ist eine andere Frage.
  • In öffentlichen Räumen darf ohne behördliche Erlaubnis gesammelt werden, wenn die Gruppe nicht mehr als aus drei Menschen besteht.
  • Das Sammeln in privaten Geschäftslokalen, z.B. Migros, Coop usw., ist eigentlich nur mit Bewilligung gestattet … 😉
  • Ein Marktstand zum Sammeln muss entweder von der Gemeinde bewilligt werden (öffentlicher Raum) oder das Unternehmen muss angefragt werden (z.B. in einem Einkaufszentrum).
  • Die Bogen MÜSSEN handschriftlich ausgefüllt werden. Maschinell ausgefüllt Bogen sind nicht gültig.
  • Pro Biogen NUR eine Gemeinde auflisten. Bei Unsicherheit lieber mehrere Bogen verwenden.

 

Es gibt NUR ein Referendum, aber verschiedene Referendumskomitees!

Immer wieder werden wir darauf hingewiesen, dass es auch andere Organisationen gibt, die Unterschriften sammeln. Gewünscht wird meist eine Zusammenarbeit, respektive eine Konzentrierung auf einen Ort. Dies mag auf den ersten Blick sinnvoll sein. Jedoch entsteht so ein Klumpenrisiko und die Gefahr wird grösser, dass irgendwie etwas „Komisches“ passieren könnte. Es wäre nicht das erste Mal. Deshalb macht es durchaus Sinn, dass verschiedene Organisationen ihrer Unterschriften sammeln. Alle Unterschriften werden zusammengeführt, d. h. die Gemeinde und/oder die Bundeskanzlei sind zuständig für die Kontrolle der Unterschriften und die Aussortierung von doppelten. Ausserdem hat jede Organisation ihre eigenen Kanäle, welche sicherlich sind bis zu einem gewissen Punkt überschneidend sind. Auch wird jede einzelne Organisation mit eigenen Argumenten Unterschriften sammeln und so auch andere Menschen erreichen.

Scroll to Top